Meistens wenn über das innere Kind gesprochen wird, spricht man über das verletzte innere Kind. Doch es gibt auch das unverletzte göttliche innere Kind. Dieses Kind ist eine pure Kraftquelle.

Es ist immer sehr spannend und erkenntnisreich wenn man sich darauf einlässt mit den inneren Kindern in Kontakt zu kommen. Es empfiehlt sich, bei der inneren Kindarbeit,  eine Person zur Seite zu nehmen die einem dabei unterstützt, denn vor allem wenn man mit dem verletzten inneren Kind arbeitet, können auch Traumatas auftauchen.

Doch darum soll es hier nicht gehen. Vielmehr möchte ich dir hier eine Anregung geben wie du mit deinem innern göttlichen Kind in Kontakt kommen kannst.

 Dein Verwöhntag

 

Reserviere dir doch zweimal im Monat einen Tag. Schreibe diese Tage fix in deine Agenda. Es sind Tage an denen du dir selber erlaubst dich selber zu verwöhnen.

An diesen Tagen folgst du soweit als möglich, deinen Wünschen und Impulsen.

Vielleicht möchtest du wiedereinmal Barfuss durch einen Bach laufen. Oder du hast Lust mit Fingerfarben ein Bild zu malen. Du möchest dir einfach einmal eine ganz neue Frisur verpassen, einen ganz andere Lippenstiftfarbe auftragen oder endlich das Buch kaufen von dem du schon soviel gehört hast.

Du erlaubst dir das, was du dir sonst nicht erlaubst. Du wirst selber wissen, was das sein könnte.

An diesem Tag geht es jedoch nicht nur um das Tun, sondern es geht eben so sehr um das Sein. Es geht darum in dieser Zeit dir selber die allerbeste Freundin zu sein.

Sich selber eine Freundin zu sein, das bedeutet: Sei so zu dir, wie du es deinen besten Freunden gegenüber bist. Sei grosszügig, sei tolerant, sei liebevoll.

Sollte dir an deinem Verwöhntag einmal das eine oder andere nicht gelingen, dann halte dich an die Spielregel: Dich nicht darüber zu ärgern, denn du weisst der nächste Verwöhntag kommt bestimmt wieder.

Leider gibt es immer viel zu wenige die das tun, wovon sie träumen.

Ich wünsche dir, dass du zu denen gehörst die sich trauen ihre Träume zu leben.